Hovedside  Historikk  Museets samlinger  Søk i samlingene  Åpningstider

Die Holzschneidermeister von Sør-Audnedal

Einige der besten von der Holzschneider - kranst in Miniatur, die man int Tforwegenr findet, kommt von Sar-Audnedal in der Lindesnes-Semeinde- Die Dinge der 5 alten Meister von Sar-Audnedal zeichnen sich: aois sowohl in Qualität, Quantität, Materialwahl, Phantasie und Ausformumgv Gleichzeitig-, sind die Dinge Gebrauchsgegenstände von löchster Klasse, Ausgeschnittene Messer, Kästchen und Holzkörbcheis sind typiscftr für den Holzsch-schraeider vom Ser-Audnedal. Tarald und Elias Louen machten ausserdem Taschenbücher- Sämtliche machten Löwenkopfmesser mit ganz-
g-eschnsittenier Holzscheide in Christforn. Diese Messertype ist inr 1992 als Vest-Agder Messer ausgezeichnet worden-
Tarald Louen (1825-1901): Tarald Lauen, geboren auf Louen in Hægbostad, war der Ursprung zu Messer und Holzschneiden-Traditionen: von Sør-Audnedal. Er war wahrscheinlich eine Zeit in Telemark, bevor er nach Sor-Audnedal kam und liess sich nieder auf einem kleinen Erdflech, der Odden am Lianswasser heisst. Der Kampf für das täglische Brot machte, dass er die feinsten Messer, Kästchen und Holzkörüchen, die man sich denken kann. Die Löwekopfmesser waren typisch für Tarald Louen. Man meint, dass es daher kommt, dass Lauen in der Dänischenzeit wurde buchstabiert als "Løven". Tarald Louen wurde Lehrmeister für seinen Sohn Elias Louen, Nils Torp und Gustav Vigeland. Die Arbeiten von Tarald Louen zeichnen sich, besonders phantasievoll aus.
Elias Louen (1865-1954): Elias Louen lebte seine Kinderjahre in Odden beim Liamswasser. Später- heiratete er und zog zu dem Hausmanplatz Herstøl, auch anm Lianswasser. Elias Louen ist derjenlige von den Holzschneidern von Sør-Audnedal, der am meisten hergestellt hat. Die Arbeiten von Elias Louen sind über das ganze Land verbreitet. Viele Gegenstände befinden sich u a auch in USA und Deutschland. Elias Louem war der Sohn von Tarald Louen und war Kamerad mit Nils Torp und Gustav Vigeland. Elias Lauen war wie sein Vater auch ein guter Geigenspieler. Der Musikksammler Arne Bjørndalen schrieb viele schøne Weisen nach Elias Louen.
Gustav Vigeland (1869-1943): Gustav Vigeland wurde in Mandal in Halse gleich bei der alten Stadtgrenze zu Mandal geboren. Das Geschlecht von Gustav Vigeland auf beiden Zeiten, ganz zurück zu katholischen Zeit kommt von Audaedalen. Die Jugendjahre lebte er auf dem Hof Mjunebrokka bei Vigeland. Das war während er hier wohnte, er ging in die Lehre bei Tarald Louen auf Herstøl. Viele schöne Holzarbeiten von Gustav Vigeland findet man noch immer in Lindesnes und Mandal. Gustav Vigeland wurde Weltbekannet für die Vigelandsanlage in Oslo. Die Inspiration zum Monolitten bekam er selbst an dem Gedanken an einen dichtgeschnittenen Messergriff sowie sie auf Herstøl gemacht wurden. Vigeland hat unter anderem ein Büste von Tarald Louen gestaltet. Er holte auch Inspiration zu einer Reihe anderen Motiven in Lindesrees und Mandal.
Nils Torp (1870-1926:): Torp war mehr Stilgebunden als die anderen bekannten Holzschneider von Sør-Aadnedal. Die Arbeiten,waren von hoher Qualität. Viele Arbeiten von Nils Torp kan man fortsetzt im Distrikt finden. Unter anderem ein Kästchen in Miniatur gemacht von Nils Torp und Gustav Vigeland in Gemeinschaft. Ein Fuss-steig von Nils Torps Zuhause am Fasselandswasser hinauf zu Herstøl wurde so viel von Nils Torp gebraucht, dass er gewöhnlich, dem Namen Nils Torps Weg bekam.
Lars Birkeland (1857-1920): Lars Birkelancf wurde am meisten für grosse Ausschmuckungsarbeiten bekannt, unter anderem auf Hald in Mandal. Er machte auch Gallionstfiguren für Segelschiffe. Er war auch sehr tüchtig mit den Holzschneiden in Miniatur und schnitt sowohl Messern, Kästchen und Holzkörbchen von hoher Klassen.